Gabi und ihr Hund Emma

Tierkommunikation - mein Hund ist gestorben

Zur Herausforderung: Mein Hund ist gestorben...

"Gabi erzählt: Ich habe heuer im Sommer Emma, meinen geliebten Golden Retriever, verloren. Da mich ihr Verlust aber noch zu traurig stimmt, habe ich Manuela gebeten, aus ihrer Sicht zu schreiben, was sie mit Emma erlebt hat…

Emma war ein Notfall, ich wurde gebeten, mit ihr zu arbeiten, nachdem sie extreme Probleme mit Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse hatte und die Tierärztin meinte, sie könne den Hund nicht mehr retten, es wäre ein Wunder, wenn er die Nacht überlebt. Ich habe mit ganz verschiedenen Mitteln versucht, Emmas Zustand zu verbessern. Allerdings kann auch ich nur soweit einwirken, wie es von oben her erlaubt ist. 3 Wochen lang sah es so aus, als würde sie es schaffen, es ging ihr zum Erstaunen aller sehr gut. Sogar in ihrem geliebten Teich konnte sie wieder schwimmen. Aber dann verschlechterte sich ihr Zustand leider wieder. Gabi, Emmas Frauchen, hat mich dann um eine Botschaft von Emma gebeten. Sie wollte wissen, was Emma so denkt und ob sie bereit ist, über die Regenbogenbrücke zu gehen. Gabi wollte sie auf keinen Fall leiden lassen. Die Botschaft war sehr berührend. Emma wollte auch auf keinen Fall beim Tierarzt eingeschläfert werden.

An ihrem letzten Tag habe ich dann noch einmal mit ihr gearbeitet, habe ihr Erzengel Zadkiel zur Seite gestellt, mit dem ich regelmäßig arbeite. Er hat Emma in seine Hände genommen und in die Höhe gehoben. Dann hat er sie in seinen Händen gewiegt. Mir war klar, was diese Geste bedeutete, aber ich wollte es nicht wahrhaben, weil mir Emma wirklich ans Herz gewachsen war. Am Nachmittag kam dann leider die traurige Bestätigung von Gabi: Emma war in ihren Armen eingeschlafen. Genauso wie es mir Zadkiel gezeigt hatte.

Die Trauer war natürlich enorm groß. Gabi wollte auf keinen Fall wieder einen Hund. Aber auch da war Emmas Botschaft sehr klar: unbedingt gehört wieder ein Hund ins Haus. Und was soll ich sagen? Seit ein paar Wochen belebt Jana, eine kleine Mischlingshündin aus dem Tierheim, den Haushalt von Gabi und ihrer Familie. Alle sind von Herzen glücklich und froh, dass sie sich wieder einem neuen Hund geöffnet haben. Gabi wird Emma immer vermissen, aber sie kann jetzt leichter damit abschließen. Und sie weiß, dass Emma bei der Suche nach einem neuen Hund kräftig mitgeholfen hat.

Mir erzählen immer wieder viele Menschen, dass sie sich nach dem Tod eines geliebten Tieres nicht mehr für einen neuen Fellbegleiter öffnen wollen. Ich persönlich finde das nicht gut und auch nicht sinnvoll. Jedes Lebewesen ist etwas ganz Besonderes, und wird und soll auch nie durch ein anderes „ersetzt“ werden. Aber es ist wichtig, offen zu bleiben für etwas Neues, so kann man einem anderen Tier wieder ein schönes Zuhause geben. Und von sämtlichen Gesprächen mit verstorbenen Tieren weiß ich, dass es niemals in deren Sinne ist, dass ihre Besitzer alleine bleiben!"

 

Anmerkung Manuela: 
Mehr Infos zum Thema Tierkommunikation bzw. wie ich arbeite findest du hier.
Im Themenbereich Seelenwelten erzähle ich dir von meinem Zugang zu verstorbenen Seelen.