Fallbeispiele

Fallbeispiele Tierkommunikation

Tierkommunikation bietet echte Hilfe! Wie, das zeigt ein exemplarischer Fall aus meiner Praxis. So versteht man das Ganze nicht nur von der theoretischen Seite, sondern sieht auch den unmittelbaren Nutzen. An dieser Stelle werde ich übrigens laufend neue Beispiele bringen.

Gespräch mit einem Pferd im Dezember 2017

Die Mutter der Tierhalterin hat mich in großer Sorge angerufen, weil das Pferd ihrer Tochter schon seit drei Tagen nicht frisst und auch nichts trinkt. Das ist bei Pferden ganz besonders gefährlich, weil sie schnell austrocknen. Auch vor dem Tierarzt hätte es Angst und gebärde sich wie verrückt.

Der anwesende Tierarzt konnte keine akute Erkrankung feststellen, das Pferd bekam aber eine aufbauende Infusion. (Ich möchte betonen, dass es extrem wichtig ist, einen Spezialisten zu konsultieren, um eine Diagnose und medizinische Versorgung sicherzustellen!).

Am Abend habe ich dem Pferd in einem ersten Schritt Energie geschickt, damit das ganze System angekurbelt wird und wieder in die Gänge kommt. Am nächsten Tag folgte das Tiergespräch. Das Pferd teilte mir mit, dass es sehr traurig war. Einerseits war ein Stallgefährte verstorben und dann wurde noch ein Pferd, mit dem es sich sehr gut verstanden hat, in einen Reitstall nach Deutschland überstellt. Auch wenn wir es nicht glauben, aber Tiere trauern so wie wir Menschen auch. Dazu kam noch, dass das Pferd sich mit 27 Jahren schon etwas alt und müde fühlte, und es nun das älteste Pferd im Stall war. Das hat ihm zu schaffen gemacht, und vor lauter Kummer hatte es einfach ein paar Tage keine Lust zu fressen.

Ich habe das Pferd gefragt, was es denn zusätzlich braucht, damit es ihm wieder besser geht. Er wollte ein Mal pro Woche von mir Energie in Kombination mit der Energie eines bestimmten ätherischen Öls geschickt bekommen. Nachdem ich das Okay der Tierhalterin dafür eingeholt habe, konnte ich das Pferd noch weiter gut unterstützen.

Schon am selben Tag hat das Pferd wieder zu fressen begonnen, natürlich auch unterstützt durch die Infusion des Tierarztes. Und es hat sich von seinem Trennungsschock rasch wieder erholt.